Grundlegendes .

Da wird eine verkehrstechnisch sehr wichtige Haupt-Straße soeben mal voll gesperrt. Die Öffentlichkeit hatte diese Maßnahme vorher nicht so recht wahrgenommen. Auch die örtlichen Gemeinden zeigten sich überrascht.

Eine selbstherrliche Maßnahme der Verwaltung der Hansestadt Hamburg?
Oder hat da auch die Niedersächsische Verwaltung vollständig geschlafen?
- Ich weiß es noch nicht so genau. -

Das Verkehrschaos am Montag, den 20. August 2018 war vorprogrammiert.
Der Kreuzungsbereich der  B75  rund um die Autobahn Abfahrt Marmstorf  der  A7  - war für Stunden rundum dicht.

Siehe auch den Bericht im Hamburger Abendblatt
vom 8. August 2018


Bezeichnend ist auch, daß sich der Verkehrsfunk, der von uns Bürgern bezahlten Radiostationen, mit keinem Pieps zu dieser Vollsperrung meldete.
Auf meine Anfrage beim NDR-1 (Hamburg 90,3 und auch Niedersachsen 103,20) folgte, meines Wissens nach, nur eine einzige Durchsage nach meiner Anregung und das war's dann.

Die Folge dieses eisigen Verschweigens war dann, daß hier unten, vor der Absperrung, die wildesten Wendemanöver von schweren Lkw's stattfanden und viele Autofahrer wutentbrannt (oder einfach nur in Eile) mit weit erhöhtem Tempo hier wieder zurück in den Stau auf der
 A7  und auf der Bremer Straße brausten.

Eine grandiose Fehlleistung der Hamburger Verkehrsbehörden!

Deshalb habe ich auch in meinem Forum einen neuen Bereich zu diesem Thema Vollsperrung eingerichtet:

Forum "Ehestorfer Heuweg: Vollsperrung 2018 + 2019"

Der Ehestorfer Heuweg ist die wichtigste Ausweichstrecke zur Stau-Autobahn   A7  wenn man den Hamburger Hafen erreichen will (Köhlbrandbrücke!).
Diese übergeordnete Straße wurde fast ohne Vorwarnung für Bauarbeiten voll gesperrt.
Die wirtschaftlichen und menschlichen Probleme wurden dabei seitens der zuständigen Behörden (LSBG) offensichtlich fast völlig ausgeblendet.

Die Kommunikation zwischen den Behörden Hamburgs und Niedersachsens war äußerst mangelhaft; und auch die Bevölkerung wurde erst wenige Tage vorher einbezogen, als die Sperrung bereits eingerichtet wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen