Linkliste/Presse

Letzte Aktualisierung am 28. November 2018 um 20:42 h

Hier folgen demnächst die wichtigsten Links
zur Bürger-Initiative und zu den einschlägigen Zeitungsberichten.
Wer noch weitere Links zu interessanten Berichten findet, der kann mir diese hier unten als Kommentar posten oder per eMail zuschicken:  netzgaertner@gmail.com




Mittwoch, 28. November 2018
Das Nordheide Wochenblatt
bringt in seiner heutigen Print-Ausgabe auf der Seite 19 einen recht treffenden Leserkommentar von Hans-Joachim Prigge aus Ehestorf.
Eine kleine Ergänzung möchte ich noch hinzu fügen:

Im Kalenderjahr 2019
Wird es wieder das gleiche Debakel geben, wie wir es hier auf dem Ehestorfer Heuweg in den vergangenen 3 Monaten ja schon mit der Sperrung ab der Straße Beim Bergwerk bis zum Wulmsberggrund erleben durften.

Im Kalenderjahr 2020
Nur die direkten Anwohner im nördlichen Bereich des Ehestorfer Heuweges, von der B73 bis zur Rudolf-Steiner-Schule erfahren durch diese "verbesserte" Planung eine kleine Erleichterung im Jahre 2020:
Sie und ihre Besucher kommen mit ihren Autos "irgendwie" auf ihre Grundstücke.

Allerdings nicht in beide Richtungen, sondern je nach Bauzustand entweder von Norden oder nur von Süden.
Lediglich für das große Landhaus Jägerhof scheint es eine Sonderregelung zu geben, da dort genügend Raum für einen befahrbaren Seitenstreifen gibt, der eine ständige Zufahrt von der Cuxhavener Straße (B73) gewährleistet.

Das Debakel mit den Schulbussen und Pkws zur Rudolf-Steiner-Schule ist nach wie vor ungeklärt.
So wie ich das sehe, wird es keine gleichzeitige Anfahrt von beiden Seiten geben . . .


Die Aussage "Hamburg first" hat mich zwar ein wenig erheitert, aber dieses stimmt wohl leider nicht.
Hamburg nimmt auch auf seine eigenen Bürger und deren berechtigten Belange in Sachen Ehestorfer Heuweg keine Rücksicht.

Man frage nur einmal bei den Kaufleuten und Gastwirten im Süderelbe-Raum nach, ob sie noch einmal für 16 Monate auf die Kaufkraft aus dem südlichen Umland verzichten möchten . . .
Auch größere Firmen, wie z.B. Airbus, dürften sich nicht gerade freuen, wenn die von ihnen benötigten Pendler oft verspätet und sauer an ihrem Arbeitsplatz erscheinen.
Eine schlechte Stimmung, schon zum Arbeitsbeginn, schlägt sich unweigerlich auch auf das Arbeitsergebnis nieder.

Nein, Hamburgs StraßenBauBehörden und deren verantwortliche Regierung (ganz weit oben) handelt vermutlich - jeder für sich - viel enger nach dem "Trump-Prinzip", als es sich der Kommentator im Nordheide Wochenblatt vor zu stellen mag! 

- Was sagt denn nun eigentlich Hamburgs neuer
- Erster Bürgermeister 
Peter Tschentscher ganz konkret
- zu diesem Thema Straßenbau für Bürger und nicht gegen Bürger?

Der Link zu der Online-Ausgabe des Nordheide Wochenblattes folgt hier, sobald dieser im Netz verfügbar ist.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte



Treffen der Bürger-Initiative VerkehrsNOTstand-Rosengarten im Gasthaus Kiekeberg am Donnerstag, den 22. November 2018 um 19:oo Uhr



Das Hamburger Abendblatt, Regional-Beilage vom 21.11.2018
"Harburg-Landkreis" bringt fast eine ganze Seite:

ROSENGARTEN


Auch das Nordheide Wochenblatt
titelt heute: "Das ist ein Affront"


Aktuelles aus Süderelbe - vom 8.11.2018
Lokalpolitiker der SPD akzeptieren keine Vollsperrung
des Ehestorfer Heuweg (Das war wohl nix!)   
und
Marktplatz Süderelbe - vom 8.11.2018
Ehestorfer Heuweg wieder frei (ab 20. November 2018)



Ein guter Suchlink von Google:
Ehestorfer Heuweg Vollsperrung



Viele eigene Fotos
vom Zustand in der Baustelle




Facebook:
VerkehrsnotSTAND Rosengarten
Öffentliche Gruppe 

https://www.facebook.com/groups/1498737966893158/



Die Online-Zeitung "harburg-aktuell.de"

vom 31. Oktober 2018 bringt auch eine sehr gute Schilderung über den Vortrag des LSBG in der Rudolf-Steiner Schule unter dem Titel:
Ehestorfer Heuweg: Geplante Vollsperrung schlimmer als befürchtet



Hamburger Abendblatt - Harburg-Beilage
vom 31. Oktober 2018
Ehestorfer Heuweg: Nächstes Jahr wird es noch viel schlimmer
Möglicherweise wurde eine Lösung gefunden . . .  



Bildzeitung-Regional-HH 
"Irrsinnige Voll-Sperrung"
 - vom 11. Oktober 2018



Nordheide Wochenblatt
So geht man mit uns nicht um! - vom 8. Oktober 2018



Neuer Ruf Süderelbe 
So geht das natürlich nicht! (PDF-Datei)



Marktplatz Süderelbe
So geht das natürlich nicht!



Harburg-Aktuell
Harburgs neue Sackgasse - vom 21.08.2018
Der Ehestorfer Heuweg ist gesperrt ... 

Neue Geduldsprobe:
Seit Montag ist der Ehestorfer Heuweg komplett gesperrt.
Jetzt gibt es an der Vollsperrung des Ehestorfer Heuwegs jede Menge Kritik . . .




Hamburger Abendblatt 
Ehestorfer Heuweg wird voll gesperrt - vom 8.08.2018
Die wichtige Verbindung zwischen Harburg und Süderelbe ist für ein halbes Jahr gekappt.
Betroffene laufen Sturm gegen die Planungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen