Ab 6. April 2020 (Voraus-Schau):

Der tägliche Stau aufgrund der Baustelle
Cuxhaverner Straße/Waltershofer Straße (B73) ist erst der Anfang.
Die Sanierung und der Ausbau der A7 bis zum Elbtunnel folgt . . .

Kurzmeldung (auch im Jahr 2020 immer noch gültig) !

Der Grenzübergang "Ehestorfer Heuweg"
zwischen Hamburg und Niedersachsen
ist weiterhin für Fahrzeuge aller Art
bis voraussichtlich zum März 2020 (+2021 !) geschlossen.

Diese Straße steht nicht mehr als alternative Ausweichstrecke

für die Stau-geplagte Elbtunnel-Autobahn A7 zur Verfügung.

Auch der Schleichweg "Wulmsberggrund <-> Beim Bergwerk"

ist jetzt absolut zu (Sackgasse!)

Bitte vertraut NICHT auf den Irrsinn der meisten Navis,
die führen euch hier in eine Sackgasse!

Google Maps ist da der Spitzenreiter im Irrleiten!

Zum aktuellen Ticker bitte etwas herunter scrollen

Zum aktuellen Ticker bitte etwas herunter scrollen
Hinweis: Ab dem Rehwechsel (oder Wulbsberg) kommen nur noch
Fußgänger und Radfahrer durch!
Wie die Anlieger und Pflegedienste (!) "behandelt" werden,
das ist noch nicht bekannt . . .
***************************************************************************************
Die nächste LSBG Info-Veranstaltung
wird voraussichtlich am Montag, den 25. Mai 2020
ab 18:00 Uhr im "Jägerhof" stattfinden.
***************************************************************************************

Montag, 24. Februar 2020

Die Arbeit geht tatsächlich schon wieder weiter!

Oft lasse ich mich bei diesem Wetter ja nicht mehr an der Baustelle am Ehestorfer-Heuweg-Süd blicken; da ist ja auch in den letzten Wochen nicht gerade viel Aktivität gewesen.
Aber ich war am vergangenen Wochenende doch ein wenig überrascht:

Der defekte Radlader war weg.
Und der Beton-Silo zum Verfüllen der  Bergwerksschächte nebst Maschinerie fehlte auch.
Ja, und dann wurden meine Augen immer größer, als ich näher kam:
Die Container der Bergbauarbeiter aus Essen waren auch verschwunden!
Aber das bemerkenswerteste war, daß auch die Absperrzäune rund um das "tiefe" Loch zu den Stollen abgebaut waren und die Firma Groth offensichtlich schon ein wenig mit der Vollendung der Straße begonnen hatte . . .

Sonntag, 16. Februar 2020

Still ruht der See . . . äh . . . das Bergwerk

Die beiden Fotos stammen vom Freitag,
dem 14. Februar 2020 um 11:35 Uhr (also kurz vor der Dämmerung am "späten Abend") auf dem Ehestorfer Heuweg zwischen den Straßen Rehwechsel und Beim Bergwerk.

Der Sturm "Sabine" hatte in unserer Gegend nur wenig Schäden angerichtet.
Aber ausgerechnet der Radlader der Bergbau-Firma aus Essen hatte eine mittlere Tanne abbekommen und steht jetzt, mit zersplitterter Frontscheibe,  mutterseelen-allein auf der Baustelle und kein Bauarbeiter ist weit und breit zu sehen . . .

 



Aber am nördlichen Ende der Baustelle, in Höhe des Gasthauses Sukredo, da wird noch ein wenig gewerkelt . . .

Dienstag, 11. Februar 2020

Grüße nach dem fernen Nicaragua

Es ist beruhigend zu wissen, daß ihr Nicaragua offensichtlich wohl behalten erreicht habt. Eure 2 Aufrufe dieses Blogs waren ja nicht zu übersehen.
Wie weit ist es von euch bis nach Panama?
Ich hab da eine interessante Adresse:
Stuart Styron International Fan Club,
Geraldina Fulana de Velázquez
Azuero Business Center, 437 Avenue Péres Chitre, Panamá

Hier am Ehestorfer Heuweg ist nach wie vor kaum eine Aktivität zu bemerken.

Mittwoch, 5. Februar 2020

Ausbauplan Ehestorfer Heuweg ab Anfang April 2020

Einen detaillierten Ausbau-Plan des LSBG-Hamburg findet ihr hier als PDF-Datei zum Download.
Dort wird auch ausführlich auf den ab dem 1. April 2020 geplanten (unverbindlichen !) Blockverkehr eingegangen.
Ich zitiere aus dem Ausbauplan.
Der Text in roter Schrift ist eine nicht zu übersehende Falle:

Seite 21:
RAHMENBEDINGUNGEN BLOCKVERKEHR
Ehestorfer Heuweg - Planung und Bauablauf
• Sicherheit für Arbeitende und Verkehrsteilnehmende muss gewährleistet sein

• Täglicher Baufortschritt darf durch Verkehr bzw. Rückstau in Baustelle nicht behindert werden, hier insbesondere der An- und Abtransport von Material

ANDERNFALLS: Vollsperrung und Umbau zur wechselnden Einbahnstraßenregelung

Dienstag, 28. Januar 2020

Der Blockverkehr ist noch nicht in "Trockenen Tüchern"

Ein freundliches Vögelchen flüsterte mir da im Zuge der Info-Veranstaltung im Jägerhof etwas ins Ohr.  
  
Der jetzt vom LSBG-Hamburg unverhofft angebotene ampelgeregelte Blockverkehr hat einen dicken Pferdefuß: 

"Sollte sich nach der Einrichtung des Blockverkehrs heraus stellen, daß diese Lösung zu Problemen führt, so behalte man sich vor, die bisher angedachte Einbahnstraßen-Lösung doch noch kurzfristig durch zu setzen."

Bei der ursprünglich angedachten Einbahnstraßen-Lösung, mit der etwas eigenartigen Richtung von Nord nach Süd, soll es im Grunde genommen nicht so sehr um die Anfahrt zur Rudolf-Steiner-Schule gegangen sein.
Wenn man etwas genauer hin schaut, dann erkennt man auch, daß es auch nicht unbedingt eine pendlerfeindliche Planung war, die der LSBG da so etwas undurchsichtig plante.
Es geht um den Rückstau vor der Baustelle auf der B73, der Cuxhavener Straße.
Ein Rückstau auf dem Ehestorfer Heuweg von Süden her, so ab dem Kreisel in Ehestorf, wäre da weniger problematisch.

Die anstehenden Baumaßnahmen im Bereich der Einmündung der Waltershofer Straße in die Cuxhavener Straße und die Sanierung und Verbreiterung der Autobahn A7 von Hausbruch bis zum Elbtunnel um 2 zusätzliche Fahrspuren sind ursächlich der Grund für eine Pendler-Führung auf dem Ehestorfer-Heuweg in den Morgenstunden von Norden nach Süden. 

Der morgendliche Pendlerstrom auf der Cuxhavener Straße (B73) kommt aus Hausbruch, Neugraben und Neu Wulmstorf und wird sich ab Baubeginn auf der Autobahn A7 voraussichtlich schon ab dem Rehrstieg (oder vorher) aufstauen. 

Das freundliche Vögelchen flüsterte mir nun ins Ohr, daß dieser Pendlerstrom in Richtung Harburg und Wilhelmsburg bei einem Rückstau auf der B73 über den Ehestorfer Heuweg abgeleitet werden soll. 

Es galt nun abzuwägen, welcher Pendlerstrom denn nun zu größeren Rückstau-Problemen führen werde:
Der übliche Pendlerverkehr von Süd nach Nord oder der aus dem Westen kommende Verkehr, der zur Entlastung der Cuxhavener Straße über den Ehestorfer-Heuweg gen Süden abgeleitet werden soll.
Dann würde zwar der Ehestorfer Weg zu einer Hauptverkehrsstraße werden, weil eine Weiterfahrt zur Bremerstraße (B75) ja auch nur direkt in den dort bestehenden Stau führen würde. 

Wir müssen also damit rechnen, daß der uns mit Vorbehalt zugesagte ampelgeregelte Blockverkehr im Bereich der Baustelle auf dem Ehestorfer Heuweg sehr kurzfristig wieder aufgehoben wird . . . auf die dort wohnenden Anlieger wird dabei wohl kaum Rücksicht genommen werden!

Nein, woher das nette Vögelchen geflogen kam, das kann ich euch nicht verraten; ich habe mein Wort gegeben (und das Presserecht schützt auch uns Blogger ein wenig vor allzu neugierigen Behörden).

Montag, 27. Januar 2020

Bild-Zeitung Heute:
Die Gefangenen vom HEU(L)WEG

Passend zum Treffen um 18:oo Uhr im Jägerhof bringt die Bildzeitung heute, am Montag, den 27. Januar 2020 einen Artikel zur "Ewigen Baustelle" am Ehestorfer Heuweg unter dem treffenden Titel: 
  
 DIE GEFANGENEN VOM HEULWEG  
  

Details findet ihr auch hier im Blog unter:

Heute: Montag 27. Januar 2020 
Einlaß ab 18:oo Uhr

Bitte unbedingt den Termin an alle Nachbarn weitersagen.

Montag, 20. Januar 2020

Montags-Impressionen vom Ehestorfer Heuweg

Ruhig und gemächlich wird
am Ehestorfer Heuweg
ein wenig herum gewerkelt . . .

Die nachfolgenden Bilder stammen von meinem Blog-Leser Georg P. aus Hausbruch, der gerne mal hier in Richtung Wildpark Schwarze Berge den Ehestorfer Heuweg entlang wandert und sich dabei so seine Gedanken macht.  
  
Dabei fiel ihm auch auf, daß unsere gemeindeeigene "Bekanntmachungstafel" doch ein wenig lieblos und mit veralteten Informationen bestückt ist.
Da findet sich sogar immer noch ein Umleitungsplan mit den Umleitungen 1 und 2, die es so noch nie gegeben hat. Die auf den Straßen angebrachte Beschilderung kennt nur die Umleitung 5 über die Autobahn A7 und die Umleitung 6 über den Ehestorfer Weg und den Milchgrund . . .

Die neueste Bürger-Information über die 
Info-Veranstaltung am 27. Januar 2020 im Jägerhof um 18:oo Uhr fehlt sogar ganz!






Doch . . . hier wird tatsächlich schon an der Verfüllung der alten Bergwerks-Stollen gearbeitet!
Schaut euch nur die nächsten beiden Bilder an:



Auch hier, in der Nähe der Rudolf-Steiner-Schule sieht man das Werk fleißiger Hände!


Montag, 13. Januar 2020

Das eingeschränkte Blickfeld von Bürokraten

Irgendwann ab März oder April dieses Jahres 2020 soll der zweite Abschnitt des Ehestorfer Heuweges teilweise gesperrt werden.
Aber so wie es scheint, haben unsere Hamburger Planer vom LSBG von dem Debakel um den ersten Bauabschnitt nichts gelernt.


Da planen sie munter vor sich hin und haben eine grandiose Idee ausgetüftelt:
Während der Bauzeit soll es wiederum keine Ampel-Lösung mit einem Blockverkehr geben, sondern eine morgens und mittags wechselnde Einbahnstraßen-Lösung.

Und eine weitere Super-Idee haben sie:
Diese Einbahnstraße soll entgegen dem üblichen Verkehrsfluß soo gesteuert werden, daß die Eltern aus dem Hamburger Bereich zwar schnell mit ihren Kindern zur Schule kommen, aber dafür anschließend einen recht langen Rückweg haben.

Und mittags, wenn sie ihre Kleinen wieder von der Schule abholen wollen, dann dürfen sie die lange Anfahrt über den Süden nutzen um dann aber von der Schule sehr schnell wieder nach zu Hause kommen.
Das schont die Nerven der Kleinen Schüler der Rudolf-Steiner-Schule.
   
Kinder aus den Straßen im Baubereich, die aber nicht diese Privat-Schule besuchen können, die dürfen sich schon morgens früh gen Süden aufmachen und über Marmstorf und über die morgens besonders staugeplagte Autobahn A7 wieder gen Norden fahren, um ihre staatlich geführte Schulen im Bereich Süderelbe zu erreichen?!
   
O Herr, laß Hirn vom Himmel regnen!
   
So sieht die geplante Einbahnstraßen-Lösung aus:
Von 6:oo Uhr morgens bis um 11:3o Uhr Fahrtrichtung Südenalso von der Cuxhavener Straße in Richtung Ehestorf.
   
Von 12:oo Uhr mittags bis um 5:3o Uhr des folgenden Morgens Fahrtrichtung Norden,
also von Ehestorf in Richtung Hausbruch.
   
Aufgrund unserer leidvollen Erfahrungen mit der Planungsqualität des Hamburger LSBG seit den ersten Baumaßnahmen im ersten Abschnitt des Ehestorfer Heuweges schon im Herbst 2018, bleibt den betroffenen Anwohnern und auch den Pendlern, die ja oft morgens von dem Stau auf der Autobahn A7 schwer betroffen sind, nur ein Ausweg:
   
Sie werden gegen diese Art und Weise einer bürgerfeindlichen Planung des LSBG klagen müssen.
   
Eine andere Alternative wäre nur noch die Notwehr mittels "zivilem Ungehorsam"!
Siehe hier in der Wikipedia.de




😡
Ohne Worte - Sonntag, 21. Oktober 2018
Hamburg-Ausgabe der Bild-Zeitung
vom Donnerstag, 11. Oktober 2018

Sonntag, 12. Januar 2020

NEU: Info Veranstaltung im Jaegerhof am 27.Januar 2020

Letzte Aktualisierung am 13. Januar 2020 - 9:38 Uhr

Achtung, Termin-Änderung:

Diese zweite Info-Mail habe ich aus dem Kreis der Bürgerinitiative Ehestorfer Heuweg erhalten:


Guten Tag,

Termin-Verschiebung!
Wie ich erfahren habe, wird am
Montag, den 27. Januar 2020 um 18:oo Uhr
im "Jägerhof" durch den LSBG eine Info-Veranstaltung zur Sperrung des Ehestorfer Heuweg ab 01.März 2020 bis voraussichtlich Juni 2021 stattfinden.

Bitte unbedingt den Termin an alle Nachbarn weitersagen.

Nach bisherigen Informationen ist vorgesehen
für den Ehestorfer Heuweg zwischen B73/Cuxhavener Straße und Steiner-Schule
von 5:00 bis 11:30 Uhr eine Einbahnstraße Richtung Ehestorf einzurichten
und
von 12:00 bis 4:30 Uhr von Ehestorf Richtung B73/Cuxhavener Straße.


Das bedeutet morgens vor allem für Arbeitnehmer aus dem Gebiet Ehestorfer Heuweg und anliegenden Straßen (zum Beispiel Bredenbergsweg, der gerade 300 m von der B73 entfernt ist) für den Arbeitsweg oder zum Einkaufen in den Süderelbe-Raum wie z.B. Neugraben oder Hafen einen Umweg von 12 km über Heimfeld und durch die künftige Baustelle B73/Cuxhavener Straße (gleichzeitig einspurig) und damit im Stau stehend.

Und da abends für den Heimweg umgekehrte Einbahnstraßenregelung eingerichtet wird, 
erneut 12 km Umweg.
Das belastet den Familienhaushalt für mehr Kraftstoff für das Auto für eineinhalb Jahre monatlich ca. 150 Euro Mehrausgaben.

Anlieger und Betroffene sollten deshalb am 22.Januar
Neuer Termin: 

Montag, 27. Januar 2020 um 18:oo Uhr.
Alle Anlieger und Betroffene sollten in der Info-Veranstaltung zahlreich erscheinen und ihren Protest kundtun!
 

Die Bürgerinitiative Ehestorfer Heuweg
hat verschiedene Alternativvorschläge gemacht und favorisiert eine dreiteilige Wanderbaustelle mit jeweils ampelgeregelten Wechselverkehr. Dieses Konzept wurde auch von der Abteilung Verkehr des Polizeipräsidium Hamburg begrüßt, aber wird aus sturen Gründen von der LSBG abgelehnt. 

Eventuelle Terminänderungen werden auch hier im Blog kurzfristig bekannt gegeben.

Montag, 6. Januar 2020

Info-Veranstaltung Jaegerhof. NEU: Montag 27. Januar 2020

Letzte Aktualisierung am 12. Januar 2020 - 9:38 Uhr

Achtung, Termin-Änderung:

Diese zweite Info-Mail habe ich aus dem Kreis der Bürgerinitiative Ehestorfer Heuweg erhalten:


Guten Tag,

Termin-Verschiebung!
Wie ich erfahren habe, wird am
Montag, den 27. Januar 2020 um 18:oo Uhr
im "Jägerhof" durch den LSBG eine Info-Veranstaltung zur Sperrung des Ehestorfer Heuweg ab 01.März 2020 bis voraussichtlich Juni 2021 stattfinden.

Bitte unbedingt den Termin an alle Nachbarn weitersagen.

Nach bisherigen Informationen ist vorgesehen
für den Ehestorfer Heuweg zwischen B73/Cuxhavener Straße und Steiner-Schule
von 5:00 bis 11:30 Uhr eine Einbahnstraße Richtung Ehestorf einzurichten
und
von 12:00 bis 4:30 Uhr von Ehestorf Richtung B73/Cuxhavener Straße.


Das bedeutet morgens vor allem für Arbeitnehmer aus dem Gebiet Ehestorfer Heuweg und anliegenden Straßen (zum Beispiel Bredenbergsweg, der gerade 300 m von der B73 entfernt ist) für den Arbeitsweg oder zum Einkaufen in den Süderelbe-Raum wie z.B. Neugraben oder Hafen einen Umweg von 12 km über Heimfeld und durch die künftige Baustelle B73/Cuxhavener Straße (gleichzeitig einspurig) und damit im Stau stehend.

Und da abends für den Heimweg umgekehrte Einbahnstraßenregelung eingerichtet wird, 
erneut 12 km Umweg.
Das belastet den Familienhaushalt für mehr Kraftstoff für das Auto für eineinhalb Jahre monatlich ca. 150 Euro Mehrausgaben.

Anlieger und Betroffene sollten deshalb am 22.Januar
Neuer Termin: 

Montag, 27. Januar 2020 um 18:oo Uhr.
Alle Anlieger und Betroffene sollten in der Info-Veranstaltung zahlreich erscheinen und ihren Protest kundtun!
 

Die Bürgerinitiative Ehestorfer Heuweg
hat verschiedene Alternativvorschläge gemacht und favorisiert eine dreiteilige Wanderbaustelle mit jeweils ampelgeregelten Wechselverkehr. Dieses Konzept wurde auch von der Abteilung Verkehr des Polizeipräsidium Hamburg begrüßt, aber wird aus sturen Gründen von der LSBG abgelehnt. 

Eventuelle Terminänderungen werden auch hier im Blog kurzfristig bekannt gegeben.